Willkommen bei der SPD in Oberndorf a. Neckar

Herzlich willkommen! Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, ich möchte Sie ganz herzlich auf der Internetpräsenz der SPD Oberndorf am Neckar begrüßen! Politik zu gestalten ist das Rückgrat unserer Demokratie. Um diese und die damit verbundenen Freiheiten zu erhalten braucht es Menschen aus der Mitte unserer Gesellschaft, die sich hierfür engagieren. Wir von der SPD machen Politik für alle Bürgerinnen und Bürger, besonders aber für diejenigen, die auf die Hilfe eines starken und handlungsfähigen Staates angewiesen sind. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Menschen vor, die sich bei der SPD Oberndorf am Neckar engagieren. Aber auch unsere Standpunkte zu aktuellen Themen und die dazu notwendigen Informationen wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Wenn Sie sich selbst politisch in der SPD engagieren wollen, hinterlassen Sie uns einfach über die Kontaktseite eine kurze Nachricht. Wir werden mit Ihnen dann Verbindung aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen Manfred Schwanzer

 

15.04.2017 in Topartikel Veranstaltungen

Zeit für mehr Gerechtigkeit in der Arbeitsmarkt-und Sozialpolitik

 

 

 

 

 

 

 

Katja Mast in Oberndorf

 

 

Dieses war das Motto, unter dem der Vortrag von Katja Mast, Sprecherin

der SPD-Bundestagsfraktion für Arbeit und Soziales, in Oberndorf stand.

Katja Mast hielt vor Mitgliedern der SPD des Kreises Rottweil im

Turnerheim In Oberndorf eine engagierte Rede, die von den Anwesenden ,

unter ihnen auch der SPD-Bundestagskandidat dieses Wahlkreises, Georg

Sattler aus Tuttlingen, lebhaft diskutiert wurde.

Zuvor wies Katja Mast darauf hin, dass sich die SPD wieder im Aufwind

befinde und die Bundestagswahl vollkommen offen sei. Mit Martin Schulz

geht ein Ruck durch die Partei, davon bezeugen allein die bisherigen 16

000 Neueintritte seit Ende Janurar.

Mast wies auf die Leistungen der SPD in der jetzigen Regierung hin, auf

den Mindeslohn und die Regulierung der Leiharbeit und Werkverträge, das

Tarifeinheitsgesetz und das Rentenpaket (Rente ab 63, Mütterrente

Verbesserungen für Erwerbsgeminderte und das Reha Budget).

Mehr war mit der Union nicht zu machen, die Bereiche Teilzeit,

Managergehälter, Solidarrente sind von einer künftigen, von der SPD

geführten Regierung, weiter zu reformieren.

Auch der Bundestagskadidat Georg Sattler verteidigte das

Tarifeinheitsgesetz. Er stehe noch mitten in Arbeitsprozess als

Metallfacharbeiter und wehre sich gegen verschiedene Tarifverträge in

einer Firma, er sprach sich auch für eine kontinuierliche Steigerung,

gekoppelt an Tariferhöhungen, aus. Heribert Prantl sprach in der

Süddeutschen Zeitung

vom flächendeckenden gesetzlichen Mindeslohn als von einer der größten

sozialpolischen Errungenschaft der Nachkriegszeit. Rund 4 Millionen

Beschäftigte, insbesondere Frauen profitieren von diesem Mindestlohn.

Mast und Sattler riefen die Anwesenden dazu auf, den Ruck und die

Aufbruchstimmung in der Partei zu nutzen um Wahlkampf für mehr

Gerechtigkeit und Solidarität mit neuem Schwung zu führen.

Mast plädierte auch dafür, Kinderrechte in das Grundgesetz aufzunehmen.

Der SPD Kreisvorsitzende Torsten Stumpf schloss diesen Diskussionsabend

mit einem Aufruf an die SPD-Mitglieder einen engagierten Wahlkampf zu

führen um eine Politik um mehr Gerechtigkeit möglich zu machen.

 

24.09.2016 in Presseecho

Mitgliederversammlung

 

Bei einer gut besuchten Veranstaltung im Turnerheim umriss Stadtrat Danner die wichtigsten Aspekte der aktuellen Kommunalpolitik 2016.

 

Der Haushalt 2016 wurde in Erinnerung gerufen und die damit verbundene Enthaltung beziehungsweise Ablehnung seitens der SPD-Fraktion in Bezug auf die Schaffung einer Beigeordnetenstelle. Diese Ablehnung wurde mit den daraus folgenden hohen Mehrkosten begründet. In der Versammlung stieß dies auf breite Zustimmung.

Auch wurden aus der Versammlung große Bedenken darüber laut, dass die Ausschreibung der Leitungsstellen der Volkshochschule und der Stadtbibliothek nur auf eine Person hinauslaufe. Die getrennten, selbstständigen Einrichtungen sollten weiterhin wegen der großen Bedeutung ihrer Aufgaben in getrennten kompetenten Händen liegen.

 

Weiterhin informierte Danner über die Investitionsschwerpunkte für 2016, das Brauereigelände, den Bahnhof, Schuhmarkt 13 und den Breitbandausbau durch die Telekom. Zu vielen angesprochenen Punkten entwickelte sich eine rege Diskussion.

SPD-Kreisvorsitzender Thorsten Stumpf nahm an dieser Veranstaltung ebenfalls teil. Er zeigte die Schwerpunkte der SPD-Kreisarbeit für 2016 auf. Mit den Kreisverbänden Tuttlingen und Schwarzwald-Baar pflege man eine engere Zusammenarbeit. Gemeinsame Arbeitsgruppen wurden eingerichtet mit dem Ziel, die SPD gerade auch im ländlichen Raum wieder stärker aufzustellen.

Bericht Schwabo 20.09.2016 / Foto SPD - Horst Brinkmann

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

28.04.2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Themenabend Verfolgungsgeschichten
Hagestall Deißlingen

08.05.2017, 19:00 Uhr - 08.04.2017, 22:30 Uhr SPD Schramberg: Hauptversammlung

24.05.2017, 12:00 Uhr - 18:00 Uhr Rentnerwanderer Schramberg: Wanderung

28.10.2017, 14:00 Uhr Kinder-Flohmarkt

08.12.2017, 14:30 Uhr - 01.12.2017 Nikolausnachmittag

Alle Termine

Besucher

Besucher:170729
Heute:20
Online:1

Wetter-Online

Facebook SPD Oberndorf

Facebookseite von der SPD Oberndorf